Ist das jetzt ein «Refit» oder nicht?

Ist das jetzt ein «Refit» oder nicht?

Nun habe ich mich lange genug darum gedrückt, diesen Blog Eintrag zu schreiben.

«Aber warum denn? Das ist doch super, wenn man erfährt was alles auf dem Boot gemacht wird.» (Die Stimme im Hinterkopf)

Stimmt schon, aber dann muss ich zum einen den Begriff ‹refit› verwenden. Das war für mich immer gleichbedeutend mit einem nahezu kompletten Zerlegen eines Bootes. Dann wieder zusammenbauen und dabei so gut wie alles auszutauschen. Ist es aber wohl nicht, ich habe gerade gegoogelt. Jetzt ist es für mich ok, seit ich weiss, dass es auch ’nachbessern› heissen kann. Also – Juhuuuuu! Ein Refit!

Heisst aber auch, dass ich ja zugeben muss, dass noch einiges zu tun ist. Wobei das genau genommen schon klar war. Die Frage ist ja einfach, was und wieviel.

Alles fing mit der Pantry und der Entrümpelung an. Dazu gab es an anderer Stelle schon Text, auch zur Neulackierung der Pantry und des Salons. Das braucht es also hier nicht mehr.

Paar Listen zum Stand:

Segelok, teilweise neu oder in gutem Zustand
Riggalt, aber okspäter mal
Lukendie meisten undicht, Plexiglas teilweise mit ‹Spinnennetz›neu abdichten
Teak Deckalt, aber geht nochmal putzen, kleine Risse ausbessern
Biminiok
Anker und Winschok
Winschenin Ordnung, eine austauschen gegen Elektro Winschbeauftragt
Antifoulingnur Grundierungbeauftragt
Furlerok bis auf den Cutter Furlerbeauftragt
Bordgrill (EIP)Magma, Holzkohleerledigt (Geburtstagsgeschenk – Danke!!)
Aussen / Rumpf / Rigg
EIP = Extremely important Part (Extrem wichtiges Teil)
Motor Halterungenvergammeltersetzen, beauftragt
Motorbraucht Liebe und ZuwendungÜberholung, beauftragt
Getriebein Ordnung
Propelleralt, austauschenbeauftragt, neuer Prop Edelstahl – fertig
Welleüberholenbeauftragt
Stopfbuchseginge zwar noch, aber wenn der Motor grad draussen ist…..beauftragt
Opferanodenersetzen. Erstmal sollen die dran glauben und korrodieren, bevor es der Rest vom Boot tut. Daher der Name von den (Magnesium/Zink) Teilensobald Welle wieder drin
Elektrikweitestgehend in Ordnungmach ich selber, was anfällt
NavigationNicht so der letzte Schrei, alt, aber funktionierterstmal lassen wie es ist. Bordcompi ist in Arbeit
Funkgerätgammelig, aber nicht so altBei Gelegenheit austauschen und neue MMSI machen
Motor / Elektrik / Navigation
PantryHerd austauschen, putzen, putzenweitestgehend erledigt
allgemeinentrümpelnerledigt (das meiste)
Werkstattsichten, entrümpeln, ersetzenin Arbeit
Pantry & Salonneu streichenerledigt
PolsterSalon und Navistuhl
andere Polster
neu, beauftragt
relativ neu, Bezug waschen
BeleuchtungDeckenleuchten
Leseleuchten
beauftragt
ersetzen – erledigt
Reinigunggesamter Innenraumteilweise erledigt, wird nochmal gereinigt wenn Innenarbeiten fertig
BilgeBilgenpumpe checkIn Arbeit
BordcomputerMarine Control System (Raspi4)
Marine NAS
In Arbeit
In Arbeit
SicherheitFlutlichtlampe ersetzen
Schwimmwesten
EPIRB
Rettungsinsel
erledigt, muss nur noch aufs Boot
4 Stück von Okan bekommen
später mal
überprüfen
Interior / Sicherheit

Nun aber ran an Speck. Wen interessiert der Text. Bilder!

Der neue Propeller aus Edelstahl, anstelle dem alten aus Alu. Wurde nach dem alten Prop als Vorlage gegossen, dann in einer anderen Werkstatt poliert und ausgewuchtet. Das hat alles der vorige Eigner dankenswerter Weise organisiert.

Gegossen und grob bearbeitet
Nach dem Polieren und auswuchten

Die Motorhalterungen hatten Ihre besten Tage auch schon eine Weile hinter sich. Das war schon notwendig, sie wurden ersetzt. Und wenn man gerade schon mal dran ist, dann kann man ja auch gerade den Motor rausnehmen und revidieren.

alte Motorhalterungen
Neue ‹Motorfüsse›

Also Motor raus…..

Vorbereitung….
jetzt mit dem Kran raus
und ab ins Auto

revidieren….

Gokkan macht sich dran
neu lackiert, mit neuen Füssen
frisch nach dem sandstrahlen
fertig, alle Aggregate revidiert oder neu dran
grundiert…
4 Liter Hubraum, 4 Zylinder…läuft!

und dann wieder rein

Mit dem Kran ins Boot
einbauen….
…läuft!

Ja, und da ja der Motor draussen war, wurde gerade noch die Welle rausgezogen und gewartet. Und wenn die ja schon mal draussen ist…. kann man ja auch noch gerade die Stopfbuchse (Abdichtung der Propeller Welle) austauschen. So ist das wohl. Man fängt an einer Ecke an. Und weil man ja gerade dran ist, weitet sich der Kreis. Aber ist gut so. Auf die Art hat das mal wieder einen guten Stand. Kann man am ehesten mit einem alten Haus vergleichen. Wenn man den Bodenbelag schon mal raus hat, kann man auch gerade die Wände neu streichen.
Oder zum Beispiel den Salon neu machen. Streichen, neue Polster, Luken neu abdichten.

Salonrenovierung und die Bretter unter dem Sofa und den Betten neu streichen
Die Polster sind fertig, aber noch nicht im Boot
raus mit den Luken
Was eigentlich nicht geht – in der Türkei mit Okan geht es. Diese Winsch lässt sich vom Hersteller aus nicht mehr umrüsten. Eigentlich….
..und dann wieder neu rein. Das waren 6 Stück von denen.
…aber das wusste ja die Winsch nicht. Grossegel setzen jetzt per Knopfdruck. 😉

Alles in allem gab es doch ein paar Sachen zu tun. Aber jetzt ist vieles dann schon mal wieder auf einem Stand. Anderes, wie die Navigation und Erweiterungen der Elektronik sind erstmal verschoben. Das hat fürs Erste mal keine so hohe Priorität. Es funktioniert ja noch. Da sind andere Dinge schon wichtiger.
Davon abgesehen muss ich mir das erstmal überlegen, was ich da genau mache. Denn das werde ich wohl in grossen Teilen selbst machen. Die Solarzellen sind ja schon auf dem Boot. Die wollen dann auch noch montiert und angeschlossen werden. Wenn das gemacht ist, habe ich dann 840Wp zur Verfügung. Hoffe mal, dass das langt für ein kaltes Bier. Oder zwei.



4 thoughts on “Ist das jetzt ein «Refit» oder nicht?”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Translate »