Tag 1 in der Türkei

Tag 1 in der Türkei

Nachdem wir gestern gut gelandet sind in Bodrum, ging es mit einem Studenten als Taxifahrer dann etwa 2.5 Stunden bis nach Marmaris in die Marina. Schon während der Fahrt haben wir die Wälder in der Gegend bestaunt. So weit im Süden so viel Wald und dann noch grün? Es scheint wohl damit zusammenzuhängen, dass es im Winterhalbjahr so viel regnet, dass das Recht lange vorhält. Die Gegend um Marmaris hat wohl auch kein Wasserproblem. Gewöhnungsbedürftig ist es aber halt schon, immer mit den Masken im Taxi und auch überall sonst.
An der Marina haben wir dann ein sehr gut un Schuss gehaltenes Boot übernehmen können. Obwohl Baujahr 2004, machte es einen sehr guten Eindruck und wir haben auch nichts zu beanstanden gefunden. Gut… Das Hecklicht ging nicht. Aber sonst eigentlich alles gut.

Nach der Bootsübernahme ging es dann auf Wunsch einer einzelnen Person erst zu Fuss, dann mit dem Taxi zum Carrefour Hypermarche in Marmaris. Der freundliche Taxifahrer hat uns dann von dort auch wieder mitsamt den Einkäufen abgeholt. Jetzt waren wir dann fertig mit allem, was das Boot betrifft. Ausser dem Campari. Den haben wir vergessen. Dafür gibt’s eben Ayran. 🙂

Und wenn man einen guten guten Taxifahrer hat, dann weiss man auch wo man zum Essen hingehen muss. Trotz einsetzender Müdigkeit haben wir uns nochmal auf die Socken gemacht und zur Belohnung fantastisches Essen bekommen. Wirklich fantastisch. Echt jetzt.  
… Und das alles in einem halben Tag!
Am Folgetag durften wir eine schöne Alu Yacht anschauen. Es braucht noch ein bisschen Zuwendung, aber ist vom Rumpf top in Schuss und auch der Rest scheint auf den ersten Blick brauchbar.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Translate »