The Rock

The Rock

Was habe ich nur für ein Glück. Offensichtlich war meine Reinemachfrau wieder da. Also – die, die das richtig und sehr gut macht. Die letzten zwei Tage war das eher nicht so der Brecher. Erst fehlten Sachen wie der Badvorleger und anderes…. am nächsten Tag war das Zimmer gar nicht gemacht. Das ist nicht ein Riesen Problem aber irgendwann ist es halt schon mal nötig. Ist schon interessant. Aber man merkt das tatsächlich, wenn es da Wechsel gibt.
Zum Frühstück habe ich dann mal den Tahin (Sesam) Auftrich von Koska probiert. Koska ist einer der alteingesessenen Konditoren hier im Land und hat auch einige Läden. Der Aufstrich ist eine Mischung aus gemahlenem Sesam und Fruchtmelasse. Was genau, das habe ich nicht rausgefunden. Werde es aber wohl noch paar mal probieren müssen – so wirklich vom Hocker gerissen hat es mich erst mal nicht…

Dann aber los, bin ja nicht zum Spass hier. Heute hatte ich mir aber vorgenommen, zumindest Teil 1 der naturfreundlichen Verkehrsführung hier mal zu posten. So kann man es auch machen.

Morgen kommt dann zweiter Teil. Ich hoffe ich denke dran, ein Foto zu machen. Solenge schon mal ein Foto, das ich gestern vergessen hatte. Servicefreundliches Auto, oder besser als Fernsehen?


Abschliessend war ich dann wieder am Boot und die Pinslerei konnte weitergehen. Dachte ich. Erstmal musste ich die Plane flicken, die hatte es in der Nacht durch den Sturm runtergerissen und es hat dann durch den Niedergang reingeregnet.

Alles streng nach dem Flowchart für Ingenieure:

Dann gings los mit pinseln, zwischendrin mal eine Pause mit einem Bier. Ich dachte irgendwie, der zweite Anstrich ginge schneller. Gings nicht. Aber wenigstens war es noch hell als ich dann fertig war und alles weggeräumt habe. Die Farbwanne habe ich vorsorglich entsorgt, damit ich nicht noch auf die Idee komme noch mehr zu streichen. Es gibt schliesslich noch paar andere Sachen zu machen, die auf der Liste stehen. Im Grossen Ganzen ist es ganz gut geworden. Könnte schlimmer sein…. 🙂

Aber ist ja auch kein Wunder, mit der Hilfe von Wonderwoman. Hatte ich im Migros aufgegabelt und Dank der neuen ‹Money Card› hat sie mir zum halben Preis geholfen. Für 9TL hat sie vollen Einsatz gezeigt.

Am Abend habe ich mir dann noch eine türkische SIM besorgt und festgestellt, dass er hier auch Honigläden gibt – sowie einen Laden in dem es nur Nüssli gibt. Man scheint hier zu wissen, was gut ist….



3 thoughts on “The Rock”

  • Hi Sven,

    freut mich dass du Unterstützung von Wonderwoman hattest. Ich hoffe Sie hat dich nicht zu sehr von der Arbeit abgehalten *lach*.

    Sieht gut aus der Anstrich auf dem Holz, echt gelungen. Die Verkehrsführung sieht ja sehr spannend aus, auf sowas muss man erstmal kommen.

    Der Flowchart für Ingenieure ist natürlich genial. Vor allem nach dem Motto bei WD40: Viel hilft viel!

    Weiterhin gutes Gelingen!

    Cheers,
    Markus

  • Hi Sven,
    habe mich sehr über Deinen Anruf gefreut, nachdem ich erst gedacht habe : oh, was ist jetzt passiert?!? Aber offensichtlich ist alles ok und im grünen Bereich und die Fortschritte sind schon zu sehen. Wie war das mit dem Sturm? Weitere Schäden als die Plane gab es hoffentlich nicht. Ich drücke die Daumen, daß Okan heute Zeit hat den Herd einzubauen, dann sieht die Kombüse gleich schon viel besser aus.
    Hier schneit/regnet es gerade und ist duster als wolle die Welt untergehen.
    Grüßli und einen erfolgreichen Tag noch,
    Deine Maus

  • Habe gerade nochmal die Sache mit dem Zimmermädchen gelesen : dazu braucht man nicht so weit fliegen : ist uns in Weimar auch schon passiert!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Translate »