Sailing Turkey 2020

Chartertörn 18.7.-2.8.2020

Ankerbier ohne Empfang und die Coast Guard

Ankerbier ohne Empfang und die Coast Guard

Schon beim Sailors House war es ja mit dem Empfang eines Mobilfunk Signals und damit auch der Internetverbindung eher mau. Daher gab es jetzt leider nichts mehr zum Lesen. Vor allem eben auch nicht, was in den Tagen zwischendrin passiert ist. Dass es dann vollkommen…

Kleine Wunder und der Käse

Kleine Wunder und der Käse

Heute Morgen sah die welt doch schon wieder um einiges besser aus. Der Gewittersturm vom Vorabend hatte sich verzogen und so langsam wurde alles mal wieder ein wenig trockener wie auch schon mal. Für unsere Verhältnisse mit Nachfrost auch schon richtig angenehm warm. Da liegt…

Mission Mustang: Köfte, Propeller und Entlüftungsschrauben

Mission Mustang: Köfte, Propeller und Entlüftungsschrauben

Nun schon wieder im Verzug. Die Erlebnisse der letzten 4 Tage müssen mal aufgeschrieben werden. Nachdem es bei der Probefahrt das Malheur mit dem abgestorbenen Motor gab, kamen am nächsten Morgen dann Okan und Gökan. Okan ist ja schon gut mit dem Motor, aber Gökan…

Segeln mit Hindernissen

Segeln mit Hindernissen

Nun bin ich ein wenig im Verzug. Irgendwie hatte sich nicht wirklich Zeit gefunden zwischendrin. Zu vieles gab es zu tun. Am Dienstag morgen sind wir nach einer kalten Dusche erstmal frühstücken gegangen in der Bäckerei. Die Auslage dort ist schon recht verlockend. Neben süssen…

Anreise Türkei 11.10.2020

Anreise Türkei 11.10.2020

Und nochmal, diesmal zum dritten Mal in diesem Jahr eine Reise in die Türkei. Wieder nach Marmaris. Diesmal ging es mit Pegasus Air dorthin, umsteigen in Istanbul. Während es in Zürich wie gewohnt ruhig zuging, war das in Istanbul doch ein wenig anders. Deutlich mehr…

Der letzte Tag und Rückreise – Türkisches Frühstück

Der letzte Tag und Rückreise – Türkisches Frühstück

Am Morgen haben wir beim Sailors House noch eine spezielle Version des Frühstücks bekommen. Zum einen, weil es ein recht umfangreiches türkisches Frühstück war. Zum anderen, weil der türkische Kaffee mit Milch gekocht wurde. … Ein Omelett war auch noch dabei. Das ist da nur…

Vorletzter Tag – Fifty-Fifty

Vorletzter Tag – Fifty-Fifty

Heute hatten wir Strecke zu machen. Die Ersten waren wir nicht wirklich, als wir den Hafen von Knidos verlassen haben. Aber immernoch früh genug. Mit Erstaunen habenwir dann noch bewundert, wo der mit seinem Motorboot jetzt am Morgen lag. Irgendwo mitten im Hafenbecken. Wozu das…

Tag 4 – Kannibalen im Paradies und alte Steine

Tag 4 – Kannibalen im Paradies und alte Steine

Die Nacht war etwas bewegt. Zum einen, weil ich komisches Zeug geträumt hatte. Zum anderen, weil es einfach geschaukelt hat. Manchmal kompensiert sich das Geschaukle ja mit dem Absacker; diesmal war es leider nicht so. Aber alles hat mal ein Ende, so auch die Nacht.…

Tag 3 – Und noch ein Tag…

Tag 3 – Und noch ein Tag…

…im Paradies. Wie langweilig. Ist ja immer das Gleiche. (Zitat Jörn) Nach dem Frühstück haben wir erstmal die Hausarbeiten erledigt. Geschirrspülen, die restlichen Scherben der Auflaufform auffegen, Müll wegbringen. Aber eben incl. der Scherben, die wir noch in der Pütz hatten. Auf dem Weg zur…

Tag 2 – Bozburun, Katzen, Hunde

Tag 2 – Bozburun, Katzen, Hunde

Nachtrag zum vorherigen Post. (Fussnote) Die im vorigen Bericht erwähnten Engländerinnen waren Ü60 und auf den Bildern nicht zu sehen. Die beiden auf dem Bild vor dem Lagerfeuer sind Ruedi und Jörn. Nachdem wir am Morgen bezahlt hatten, gab es dann an Bord noch ein…



Translate »